Treffpunkte und Haltestellen

2020
img_8846-1200x800-q85

Eine Infoausstellung mit Texten auf Häusern und Bushaltestellen welche folgende Fragen thematisiert:

  1. Wie kann sich ein Zusammenhang oder eine Gruppe bilden, die sich durch Kritik oder politische Handlung indirekt vom Kunstfeld abgrenzt, dabei aber nicht sich selbst marginalisert, exklusiv wird, oder das erarbeitete Wissen oder die ausformulierte Kritik lediglich in diesem Feld verwertet?

  2. Ist es möglich eine Form zu finden, in der ein berufliches / professionalisiertes Selbst wegfällt und dennoch die Möglichkeit besteht, dass man innerhalb von diesem Berufsfeld Inhalte und Formate anbietet, die sich ebensowenig der Logik von Professionalisierung unterwerfen müssen?

Eine autonome Praxis also, die in dem Feld operiert, aber nicht von ihm ist. (Lucie Kolb)

Weiterführendes Material:
Lucie Kolb
Anika Bender

Folgende Publikation war Teil der Infoausstellung.

img_8882-1200x800-q85
img_8868-1200x1800-q85
img_8942-1200x800-q85
img_8901-1200x800-q85
img_8910-1200x793-q85
img_8963-1200x800-q85
img_8919-1200x800-q85